Rösjönäs

Emils Hus

Ferienidyll in Astrid Lindgrens Småland

Rösjönäs

 

Rösjönäs ist ein typischer småländischer Hof mit dunkelrot gestrichenen Häusern und Wirtschaftsgebäuden. Hier gibt es Hühner, Hähne, Katzen und im Sommer weiden hier junge Rinder.

 

Rösjönäs gehört zum Ort Näshult, 4 km entfernt, in dem rund 100 Leute leben. Wenn die Bewohner aller umliegenden Häuser und Höfe dazugerechnet werden, sind es ca. 340 Personen.

In Näshult gibt es "Hos Sara och Mats" (Café und Restaurang mit "dagens lunch" Donnerstag bis Sonntag) und eine sehenswerte alte Holzkirche, Minigolf, einen kinderfreundlichen Badeplatz mit Sprunganlage, Spielplatz und einen luftigen Pavillon mit Grill am See.

 

Das Ferienhaus Emils Hus gehört zum Hof Rösjönäs. Es ist nach Emil Gustafsson benannt, der das Anwesen 1912 erwarb, und der hier mit seiner Frau Selma, deren vier Kindern und Selmas Mutter Sara lebte.

 

 

Der Wald

 

Rösjönäs ist umgeben von Wiesen, Weiden und Wald. Der Wald mit mindestens 15 verschiedenen Baumarten spielt dabei die wichtigste Rolle. Er bietet Erholung für unsere Besucher, ist Lebensraum für Tiere und Pflanzen und liefert Holz zur wirtschaftlichen Nutzung: unter anderem Bauholz, Brennholz und Hackschnitzel. Unser Wald ist doppelt zertifiziert nach PEFC und FSC-Standard, Zertifikate für eine ökologische und nachhaltige Waldnutzung. In Rösjönäs versuchen wir den Lebensraum Wald schonend zu nutzen.

 

In unserem Wald gibt es Beobachtungshütten, die sich hervoragend für Tierbeobachtungen eignen, Waldwege, Naturpfade und natürlich mit ein bißchen Glück Pfifferlinge, Heidelbeeren, Preiselbeeren, Waldhimbeeren und -erdbeeren zum selber sammeln.

Herzlich willkommen in Emils Hus auf dem Hof Rösjönäs!

Ulrike & Jürgen Dück

klart.se

 

© 2017 Ulrike & Jürgen Dück, Rösjönäs, Schweden | info@rosjonas.se